Tag Archives: Sauberkeit

Bauchnabelpiercing richtig Pflegen

 
Bauchnabelpiercing Pflegen

Die Pflege bei einen BNP

Das Bauchnabelpiercing richtig Pflegen.

Nach der Entscheidung für ein Bauchnabelpiercing ist es besonders wichtig, dieses auch zu pflegen und hygienisch zu halten. Die Plege beinhaltet nicht nur in der Heilungsphase wichtige Aspekte, sondern spielt bei einem Bauchnabelpiercing auch nach Abheilung eine wichtige Rolle.
Um die Heilung zu beschleunigen und Entzündungen zu vermeiden, empfiehlt sich die tägliche Reinigung mit einer antiseptischen Lösung.
Hier finden sich in der Apotheke verschiedene Optionen, wobei Alkohol Pads
die einfachste und beste Lösung sind.
Zur Pflege gehört es aber auch, für die Beweglichkeit des Piercings zu sorgen und diese mit Vaseline, die unbedingt frei von Parfümen und Zusatzstoffen sein muss, zu ermöglichen. Ein in der Abheilphase nicht bewegtes Piercing kann einwachsen und zu schlimmen Schmerzen führen. Zur Pflege gehört aber nicht nur die Behandlung und Reinigung des Piercings, sonden auch der Umstand, schädliche Faktoren, Schmutz oder Dinge die eine Heilung verhindern oder eindämmen, vom Bauchnabelpiercing fernzuhalten.

Ein Bauchnabelpiercing heilt sehr langsam und kann durchaus eine Abheilzeit von 1 (eher selten) bis zu 12 Monaten aufweisen. Je intensiver man das Piercing pflegt und schädliche Einflüsse fernhält, umso schneller heilt der Stichkanal vollständig ab. Hygiene ist oberstes Gebot und beschleunigt nicht nur die Heilung. Bei mangelnder Hygiene kann es zu schweren Entzündungen, sogar zur daraus resultierenden gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen.
Eine gesunde Lebensweise und Körperpflege sorgt dafür, dass ein Piercing schneller heilt und Schadstoffe von der Wunde ferngehalten werden.

Die Pfege bei Piercings

Pflegeprodukte

Keinesfalls sollte über einem frisch gestochenen Bauchnabelpiercing ein Wollpullover oder ein Oberteil ohne atmungsaktive Eigenschaften getragen werden.
In der Wolle von Strickwaren kann sich ein Piercing verfangen und es kann hier zu schlimmen Verletzungen kommen. Kleidung aus Lack, Latex oder anderen Kunststoffen führt zur Schweißbildung und spült so mit dem Schweiß auch Bakterien und Keime in die Wunde.

Ein frisch gestochenes Piercing am Bauchnabel sollte nie mit ungewaschenen Händen berührt werden. Desinfektionsmittel aus dem Medizinbedarf gehört in jeden Haushalt, wenn ein Bauchnabelpiercing gesetzt wurde. Vor der eigentlichen Pflege werden die Hände gewaschen und zur Sicherheit mit Skinsept oder einem anderen Desinfektionsmittel hygienisch gehalten.
Erst dann kann man das Piercing reinigen, wofür sich am besten eine Salzlösung oder eben Alcohol-Pads eignen. In der Abheilphase sollte das Bauchnabelpiercing keinesfalls entfernt oder ausgetauscht werden. Später ist es möglich und ratsam, das Piercing einmal die Woche in Desinfektionslösung zu legen und so von Talgansammlungen und Schmutz zu befreien.
Auch ein bereits abgeheiltes Bauchnabelpiercin kann sich entzünden, herrscht mangelnde Hygiene vor. Zur Pflege und Beweglichkeit empfiehlt sich dauerhaft reine Vaseline.

[ratings]